top of page

UNSERE MOTIVATION

Als Diaspora-Organisation setzen wir uns für Gleichberechtigung von Frauen sowie für die Konsolidierung nachhaltiger und inklusiver Territorien in unseren Heimatländern sowie in Deutschland ein.  Aus unserer rassismuskritischen und antikolonialen Perspektive möchten wir einen geschützten Raum für lateinamerikanischen MigrantInnen in Dresden schaffen. Er steht für die Teilhabe von Menschen aus Lateinamerika im Zentrum seiner Aktivitäten und setzt sich für die Anerkennung und Sichtbarkeit ihrer Erfahrungen und Meinungen in allen Bereichen unabhängig von Ihrem Glauben/Religion, Herkunft und/oder Hautfarbe.

Captura de pantalla 2022-12-06 a las 5.10.29 p.m..png

ÜBER UNS

Wir sind eine interdisziplinäre Gruppe, die im Januar 2021 als Organisation gegründet wurde. Unsere Versammlung entstand aus dem Bedürfnis, uns als lateinamerikanische Migranten zu identifizieren und durch integrative und innovative Initiativen zur Entwicklung unserer Herkunftsländer beizutragen. Gleichzeitig wollen wir unsere Stimme als Einwohnerinnen und Einwohner Dresdens und Deutschlands und als aktiver Teil der Gesellschaft erheben.

UNSERE SCHWERPUNKTE

  • Formulierung und Umsetzung von sozio-ökologischen Projekten mit Gender-Perspektive
  • Networking zwischen der deutschen Gesellschaft und der Bevölkerung aus den Lateinamerika-Länder

  • Unterstützung bei der Mobilisierung von Ressourcen für Organisationen in Lateinamerika

  • Entwicklung innovativer Bildungsinitiativen. Schwerpunkt: Umwelt- und Territorialmanagements in Lateinamerika

  • Kapazitätsaufbau von Organisationen in Lateinamerika und Deutschland

  • Psycho-soziale Unterstützung lateinamerikanischer MigrantInnen in Dresden

  • Kulturelle Veranstaltungen

Mit unseren Projekten möchten wir auf mehrere Ebenen agieren:

  • uf lokaler Ebene (in Dresden) zur Förderung des Mitgestaltens, der Partizipation und der Diversität von LA-MigrantInnen

  • in Lateinamerika und in der Karibik zur Förderung der Entwicklungszusammenarbeit mit gemeinnützigen Partnerorganisationen

Manos amigas
Captura de pantalla 2022-12-12 a las 2.09.27 p.m..png

Wie organisieren wir uns?

Ein Minga in Südamerika ist ein solidarisches Treffen von Freunden und Nachbarn, um gemeinsam zu arbeiten und sich anschließend eine großzügige Mahlzeit zu teilen, die von ihren Begünstigten bezahlt wird. 

In unserem Kontext ist M-Latts e.V. intern durch Mingas oder Teams organisiert, wo sie daran arbeiten, Projekte in den verschiedenen Arbeitsfeldern zu entwickeln und alle abgeleiteten Aktivitäten zu unterstützen.

bottom of page